DEUTSCHLAND

Gurnemanz: Walking Under Blue Moon                                                         (Broken Silence)

Gurnemanz? Die gibt es noch? Da staune ich nicht schlecht, im Briefkasten eine CD von einer Band vorzufinden, die ich 1977 (oder 1978?) mal live in Osnabrück gesehen habe. Zu lesen ist da, dass die CD zum 50. Bandjubiläum veröffentlicht wurde. Ok, die Band hat sich aber 1979 aufgelöst und die MusikerInnen sind ihrer Wege gegangen. Trotzdem hat Produzent John Cremer die Band für eine Neuauflage des schon 1972 begonnenen Albums gewinnen können. Ja, und da ist er tatsächlich zu hören: Dieser 70er-Folk-Sound, aber neu gemastert, und das sehr gekonnt, und tatsächlich gibt es auch eine echte Neueinspielung -vielmehr die erste Einspielung- des Titelsongs aus dem Herbst 2021. Das Album ist sicher eine Reise zurück in die Zeit des Folkrevivals, aber die Musik der Band war damals schon auf hohem Niveau gespielt und kann sich mit den erkennbaren Vorbildern englischer Folkrockbands wie Fairport Convention oder noch eher Pentangle absolut messen. Teils hört sich die Musik auch an wie eine „Unplugged“-Ausgabe der Jefferson Airplane. Psychedelische Folkmusik, ihrer Zeit weit voraus, mit dem Charme der 70er, und die Stimme der Leadsängerin Manuela Schmitz ist herausragend, erinnert an Jacqui McShee und ist prägend für den Bandsound.
MC

Gurnemanz.png

 shopping.png

BLUMEN

EIN LÄCHELN FÜR DICH

Ein bunter Strauß Lyrik

Buch und mp3 – Hör CD – Spielzeit 2 Stunden

www. Goyalit.de

Wer Blumen und Gedichte liebt findet hier die schönsten Blumengedichte deutscher Sprache.Liebevoll aufgemacht  sind lächelnde Gedichte von Eichendorf, Hoffmann von Fallersleben, Uhland und Liliencon bis Tucholsky,
Buch und CD sind wurderbare Romantik pur. 

BUCH UND CD SIND WUNDERBARE GESCHENKE FÜR GEBURTSTAG UND AUCH IN DER ZEIT, WENN BLUMEN. KNAPP SIND.

Folks Musik – Sebastian Netta & Friends Pianissimo PM0947

Was haben wir denn da? Folks Musik? Zuerst einmal: Zu den „Friends“ des Drummers gehören Gaby Goldberg, Gesang; Ingo Senst, Kontrabass; Sebastian Altekamp, Klavier; Ruud Ouwehand, Kontrabass; Elsa Johanna Mohr als Gastsängerin; und last not least Flavio Nunes, Gitarre. Allesamt gewiefte und hochprofessionelle MusikerInnen. Wer allerdings hier Volkslieder im herkömmlichen Gewand im Stil der Band „Bube Dame König“ erwartet, wird hier eines Besseren belehrt. Das hier ist lupenreiner Jazz, gekonnt und absolut professionell dargeboten kommen die Lieder in ganz neuem Klang daher. Da sind wirkliche Könner am Werk, die die altbekannten Weisen auf ihre ganz eigene Art und mit viel Herzblut interpretieren und beweisen, wieviel Potential diese alten Lieder doch haben. Kein Folk, ganz sicher nicht, aber ganz großartige Jazzmusik, ebenso hochprofessionell aufgenommen und gemastert in der Fattoria Musica in Osnabrück und dem Tonstudio Stricker in Hilden. MCsebastian_netta_friends-folks_musik__COVER.jpg

manfred_Hausin_Various-Artists-Dass-wir-so-lang-leben-duerfen-Cover.jpeg

DASS WIR SO LANG LEBEN DÜRFFEN *****

Die Lieder des Erzpoeten & Eulenspiegel Manfred Hausin

Westpark-music.de

Box mit 2 CDs - Poster mit Manfred Hausin und Hannes Wader.

HANNES WADER, JOANA, LIEDERJAN, LINOIENTHLE, LYDIE AUVRAY, DER BLACK, OTTO GROOTE, JOCHEN WIEGAND, HELMUT DEBUS, BÖMMES, ANNETT KUHR & SUE SHEEHAN, KAI DEGENHARDT, BERNHARD LASSAHN – Lieblingsbarden und Musikanten des FOLKMAGAZINS. Sie und viele andere haben die Lieder teils schon vor langer eingesungen.

Dass der Black und der Bömmes dabei sind, hat mich als Wandervogel besonders gefreut.

Die CDs sind mehr als eine Anthologie von Manfred Hausins Liedern. Sie sind ein grandioser Rundumschlag vieler poesiebegeisteter Sänger unseres Landes zu einem Liederfest deutscher Folkmeister.

Manches Lied der CD lässt mich zurückdenken. Am stärksten erinnere ich das Spätsommerlied, das ich live in Bremen bei einem Folkfest erlebte, als LILIENTHAL und wir Elbraben (Gründerband des Folkmagazins) dort auch auf der Bühne waren. Von den Gedichten bringe ich am Schluss einiges

Das Booklet mit vielen Fotos der Künstler und Texten zu den Interpreten ist besonders eindrucksvoll. Am liebsten hätten wir es abgedruckt. Aber es ist doch viel besser, diese großartigen CDs mit dem Booklet und dem Poster mit allen Liedtexten auf der Rückseite zu kaufen.

Ulrich Hetscher von Westpark-Music hat mit dieser CD ein Kunstwerk geschaffen, zusammen mit Bernhard Hausin, den großartigen Sängern und Musikanten. Herzlichen Dank und Chapeau!

Dass Manfred Hausin nun auch über 80 ist, wer hätte das gedacht? Seine Lieder - seine Gedichte sind jung wie heute.

Die CDs gehören in alle Folkbüchereien. Sie sind deutsche Folk- und Poesiegeschichte.     FOLKMAGSZIN hedo holland

DEN SOMMER, DEN HAB‘ ICH ERFAHREN

4. Den Frieden, den hab‘ ich erfahren.

Der Frieden roch freundlich und scharf.

Mein Mut ist noch ungebrochen,

wenn auch viele zu Kreuze krochen,

denn es ist ja an Frieden Bedarf.

LIEBE FÜR IMMER

Liebe für immer, Wein von besten, von Kummer keinen Schimmer, Freude an Festen.

Frieden für alle, Streit nicht mit vielen, in keinem Falle Liebe verspielen.

Freude fürs Leben und vom Besitze, gerne abgeben, schwenken die Mütze.

Leben recht lange, ohne zu leiden. Form Tod keine Bange, gelassen hinscheiden.

Wein nur vom Besten, Frühstück aufs Zimmer, niemals mehr testen – Liebe für immer.

DASS WIR SO LANG LEBEN DÜRFEN

Dass wir so lang leben dürfen, Schnäpse kippen, Rotwein schlürfen
Feurig würzen, Biere stürzen
Prassend unser Leben kürzen, prassend unser Leben kürzen

Dass wir so sehr lieben können
Looser sind die gern gewönnen, blind von Tränen, krank vor Sehnen
Fallen weil wir uns anlehnen, fallen weil wir uns anlehnen

Dass wir so sehr lieben können

Dass wir soviel kämpfen müssen, meist vergebens oft verbissen
Nichts von Dauer, nur die Trauer
Kennen wir jetzt viel genauer, kennen wir jetzt viel genauer

Dass wir unsre Lieder singen, sie durch laute Zeiten bringen
Manchmal nur ganz leise summen, aber niemals ganz verstummen
Aber niemals ganz verstummen

Dass wir unsre Lieder singen

Dass wir noch Gedichte schreiben und zwar solche die einst bleiben
stark wie Eichen die nicht weichen,
Zart wie Seerosen auf Teichen, zart wie Seerosen auf Teichen

Dass wir grüne Gärten bauen, wo die Elfen in den lauen
Nächten zwischen Pflanzen tanzen
Sorgen uns ums Wohl des Ganzen, sorgen uns ums Wohl des Ganzen

Dass wir grüne Gärten bauen

Dass wir tiefe Brunnen bohren, unbeirrbar, unverfroren
Hart uns schinden, Quellen finden
Seher sind unter den Blinden, Seher sind unter den Blinden

Dass wir euch als Freunde nennen
Und durch euch erst Freundschaft kennen mit euch lachen, Pläne machen
Glut im kalten Haus entfachen, Glut im kalten Haus entfachen

Dass wir euch als Freunde nennen

Dass wir so lang leben dürfen
Schnäpse kippen, Rotwein schlürfen
Feurig würzen, Biere stürzen
Prassend unser Leben kürzen, prassend unser Leben kürzen

Dass wir so lang leben dürfen

Dass wir so lang leben dürfen: Die Lieder des Erzpoeten und Eulenspiegel Manfred Hausin – Eine Hommage Ende Januar 2022 bei Westpark Music

Publiziert am7. Dezember 2021 von Uta Bretsch

manfred_Hausin_Various-Artists-Dass-wir-so-lang-leben-duerfen-Cover.jpeg

Manfred Hausin

Vor siebzig Jahren „urkundlich erstmals erzählt der Dichter, Schriftsteller und Satiriker Manfred Hausin sicherlich zu den bemerkenswertesten Dichtern dieses Landes. Über dreißig Bücher hat der „Erzpoet“ in fünf Jahrzehnten veröffentlicht, seine Texte erschienen in Schulbüchern, in über 400 Anthologien, auf LPs, CDs, als Konzertfilm und vielem mehr – und doch: Mit der am 28.01.2022 erscheinenden 2-CD-Box Dass wir so lang leben dürfen kommt bei Westpark Music eine echte Premiere der „Stimme Niedersachsens“, denn erstmalig sind auf einer CD Künstlerinnen und Künstler der „Langen Nacht der Poesie“ vereint zu hören.

Die imposante Namensliste aus den Reihen der „Compagnie Poesie“ liest sich wie das Who-Is-Who der deutschsprachigen Liedermacher-, Chanson- und Kleinkunstszene: langjährige Kollegen und Kolleginnen wie Hannes Wader, Joana, Helmut Debus, Bömmes und Kai Degenhardt sind ebenso zu hören wie die legendären Folk-Gruppen Liederjan und Lilienthal und selbst ausgezeichnete Schriftsteller wie Bernhard Lassahn sind mit von der Partie – jeder Beitrag nimmt sich der Lyrik Manfred Hausins mit der ureigenen künstlerischen Handschrift an, spürt auf, was in den Worten klingt, und bringt dies spielend, singend oder auch lesend zum Ausdruck.

„Es gibt Verse von Manfred Hausin, und gar nicht so wenige, bei denen die Grenzen verschwimmen, bei denen sich die Poesie vom Boden der Tatsachen erhebt und in der flirrenden Luft anfängt zu zaubern. Verse, die zeigen, was für eine zarte Seele hinter den Augen dieses Mannes wohnt…“ – Vielleicht drücken die berührenden Worte des Schauspieles Siegfried W. Kernen in besonderer Weise aus, was jedem einzelnen Beitrag der 2-CD-Box Dass wir so lang leben dürfen – Die Lieder des Erzpoeten & Eulenspiegel Manfred Hausin deutlich anzumerken ist: aufrichtige Wertschätzung.

So ist jeder Beitrag von Leidenschaft getragen, ganz gleich ob groovend wie Heiko Ahrends Vertonung der skurrilen Hausin-Ballade „Endloser Trip“ oder feinsinnig wie die Interpretation des Gedichts „Viele Lieben“ des Otto Groote Ensembles. Das titelgebende Stück des Doppel-Albums kann in gewisser Weise als dichterische DNA Manfred Hausins gedeutet werden und ist – was rückblickend kaum verwundert – zu einem wahren Klassiker im Repertoire Hannes Waders geworden: „Dass wir so lang leben dürfen“.

Zum 70. Geburtstag schenkte Manfred Hausin seinem Freund das gleichermaßen resümierende wie vorausweisende Gedicht „Noch hier“, das Hannes Wader nun – endlich, möchte man ihm dankend zurufen! – vertont hat und hier – quasi „unplugged“ – erstmals veröffentlicht wird. Mit jedem Durchlauf des Doppel-Albums entdeckt man als Hörerin oder Hörer neue sprachliche und musikalische Details, sei es die „Pfefferminzteelyrik“ im Lied „Der alte Dichter“, gesungen von Paul Bartsch, Lydie Auvrays mitreißendes Akkordeonspiel und charmanter Akzent im Lied „Der Dinge Lauf“ (sie singt hier erstmals auf Deutsch!), das wunderbare Saxophon-Intro von Stellmäcke & Band in „Es fängt schon an zu frieren“, die berührende Harmonie der Stimmen von Annett Kuhr und Sue Sheehan in „Endlich“, oder auch Jochen Wiegandts intensive Interpretation der Ballade „Schiffbruchers Lied“. „Jahrzehnte schweigen die Toten schon laut“, singt Lothar „Black“ Lechleiter wiederum in „Das Heidelied“, den vielleicht bedrückendsten, intensivsten Hausin-Versen auf diesem Doppel-Album.

„Bis zum tiefen Fall ins Loch will ich noch Gedichte schreiben“, singt Kai Degenhardt aus Hausins Text „Zwei Gedichte“ – eine schöne Zielsetzung des Dichters, der am Ende des Doppel-Albums selbst zu Wort kommt: „Dass sich die Menschen erheben, dafür müssen die Worte sitzen“.

Text: Marc Liese // Abdruck – auch auszugsweise – honorarfrei

Various Artists
Dass wir so lang leben dürfen
Die Lieder des Erzpoeten und Eulenspiegel Manfred Hausin – Eine Hommage

2-CD Box inkl. ausführlichem Booklet u. Poster
VÖ:. 28.01.2022
Label: Westpark Music
Vertrieb: Indigo
Katnr: 87415
EAN CD: 4015698607611
LC: 07535

Ilimitado_1.7.22.png

ilimitado „Moabiter Romanze“ / Feb 2022
Jutta Schütte

Zwei Profi Musiker mit ihren akustischen Gitarren, die sich auf das Wesentliche konzentrieren und unsere Hörgewohnheiten erweitern: das Debütalbum dieser beiden heißt „Moabiter Romanze“, unbegrenzt scheinen tatsächlich die Möglichkeiten und die ihrer zwei Gitarren.

Experimentell, mutig, rhythmisch, akrobatisch, manchmal schräg, manchmal gegenläufig, auch zart und transparent, und manchmal mit einem extra Ausrufezeichen, mit sprechenden Pausen, und immer auf den Punkt! Manchmal verspielt und mitunter auch mal trotzig oder ungewohnt.

„In wundersamen Klangwelten treffen schöne Melodien auf schräge Töne, ineinander gedrehte Rhythmen auf klare Strukturen – zusammengehalten durch das ohrenoffene Zusammenspiel der beiden Gitarristen“, so steht es im Internet. In der Presseinformation heißt es „Da hören sich zwei zu und werfen sich die musikalischen Schneebälle wie zwei Profijongleure um die Ohren...“  Ja!

Die beiden Musiker der Gruppe „ilimitado“ haben auch außerhalb der „Moabiter Romanze“ eigene CDs aufgenommen und beide haben eine weit zurück reichende musikalische Vergangenheit. Marco Ponce Kärgel ist nicht nur der Gitarrist von Maurenbrecher,  er arrangierte z.B. auch Schuberts Winterreise für die E-Gitarre um und liebt die Musik jenseits der Töne. Sven Schneider spielte schon mit 14 Jahren in seiner ersten Band mit zwei akustischen Gitarren und Perkussion und liebt das scheinbar Widersprüchliche.  Anfang der 90er Jahre nahm er seine erste CD mit eigenen Kompositionen auf und war in Deutschland, Italien und Frankreich auf Tour.

Ein Leckerbissen für Gitarristen, besonders, weil bewusst auf Elektronik verzichtet wurde!

Silberspring8.jpgimages.png

Schräger Silberspring

Zugvogel – Deutscher Fahrtenbund

www.zugvogel.de

Hdeft, CD / Stick

Lustige und makabre Lieder mit Akkordeon oder Band eingespielt, teils mitreißend. Schade, dass die Tete nicht immer gut zuv erstehen sind und nirgends abgedruckt sind.

Du musst also CD, Stick und Liederheft kaufen, wenn Du Dich näüher mit den Lieder beschäftigen möchtest.

Es lohnt sich.

In den Bünden ist das Singen des Zugvogels bei seinen Festen und auf der Waldeck berühmt. Zugvogel, Nerother und Wandervögeln streiten um die Krone ab und zu, wenn sie sich mal treffen bei einem der Feste.

images.jpgdownload.jpgdownload-1.jpg

Ute_und_Andreas_Zöllner_-_Grundlos_vergnügt.jpg

Ute und Andreas Zöllner - Grundlos vergnügt. www.andzoe.de 

Eigene Lieder und Chansons von überall

www.andzoe.de

Seit Jahren bekannt durchs „Blaue Einhorn“, der Band, die mit Chanson-Poesie jahrelang durch Deutschland kreuzte. Nach seiner längeren Indienfahrt hat Andreas und mit Ute sein Duo, in dem er seine Poesiekunst noch deutlicher vortragen kann.

Neben Mascha Kaleko vertont er eigene Gedichte. Im Duett singen Ute und Andreas auch Stücke von Joe Cocker, Leonard Cohen, Thomas Fesen, Zaz, Stefan Nilsson und Metallica.

Wer Poesie liebt, kommt mit den Zöllners Menschen näher, die intensiv mit Poesie leben, komponieren, singen, musizieren und zu den empfindsamsten Poesiekennern zählen, die ich kennen. Die Stücke der CD sind Wunderwerke zur Freude und Erholung, die sich lohnen. Hedo

Ein besonders gestaltetes Booklet mit den sehr schönen Texten liegt bei.

Gesang Ute und Andreas, Instrumente Andreas

Herbert Pixner :  Symphonic Alps Plugged In  / Jutta Schütte
erschienen 12/2021.

JPC stellt das Projekt so vor: Drei Jahre nach dem Erfolg des letzten Studioalbums »Lost Elysium« veröffentlicht das nimmermüde Südtiroler Quartett HERBERT PIXNER PROJEKT nun das Album »Symphonic Alps Plugged In«, das in Zusammenarbeit mit dem renommierten TONKÜNSTLER ORCHESTER entstanden ist.

Ein Projekt mit 2 CDs und einer DVD mit einer Vielfalt von ganz verschiedenen Musikstücken. Bei JPC sind die Titel zum Hinein Schnuppern aufgelistet.

Vielfach spielt hier Herbert Pixner mit dem Akkordeon den Solopart, manchmal übernimmt dann gleich die E-Gitarre und natürlich auch eines der anderen Orchestermitglieder die Führung, auch mit Improvisationen. Die Musiker, insbesondere die Solisten, sind Akrobaten auf ihren Instrumenten. Alles klingt bekannt und doch anders. Es ist Musik, die beschwingt, die tanzbar ist, die begeistert. Wollte ich sie vergleichen, würde ich sagen es ist Folk Musik, die nach verschiedenen Ländern Europas klingt, und gleichzeitig nach Klassik, Blues und anderem. Es ist eine organische Kombination aus Klassik und anderen Stilen. Wer sich einhören möchte findet viele schöne Hörbeispiele unter Youtube.

Ein Kommentar unter einem der Videos spricht mir aus dem Herzen:
Da hat jemand viel Kraft. Was heißt jemand? Ein ganzes Orchester zieht mit in die musikalische Terra incognita! Ich ziehe ebenfalls mit. Bin für alle Überraschungen zu haben. Toll! einfach toll!

Wanderer, kommst du an die Ostsee und hast die Urlaubsorte abgegrast, dann bleibst Du hängen in Kühlungsborn-Ost, der Perle der Ostseebäder mit Strand, 2 Promenaden, Wäldern und der Strandstraße voller Angebote. Willst Du was Leckeres essen, so gibt es viele Angebote, die Krone ist allerdings das indische Mantra, etwas außerhalb und da die feurigheißen Pfannengerichte mild und scharf. 

Sophie_Janna_-_Wide_World.jpg

Sophie Janna – Wide World (EP), 8 Songs, Revanche Records 2021
Welch wunderschöne Musik! Sophie Janna, Teil des Duos „The Lasses“, zieht den Zuhörer allein mit der reduzierten Instrumentierung ihrer Musik und ihrem Gesang in ihren Bann. Hier werden Geschichten erzählt mit einer gradlinigen Einfachheit. Schöne Lieder sind es allemal, alle von Sophie Janna geschrieben und gespielt, ab und zu mit Unterstützung einiger weniger BegleitmusikerInnen, die gekonnt und sparsam Akzente setzen. Aber auch a-capella gibt es zu hören. Die Musik ist intensiv, sie konzentriert sich auf die Schönheit der Lieder und der Aussage der Texte. Und Sophie Stimme veredelt das Ganze noch einmal. Die Musik ist ganz und gar vom Folk gefangen, und auch beim x-ten Durchhören wird man der Songs nicht müde. Vier Stücke sind es, leider nur vier, die aber in jeweils zwei Versionen aufgenommen wurden. Und ich weiß nicht, welche Version mir jeweils noch besser gefällt. Auf jeden Fall: So muss sich Folk anhören. So So hören sich schöne Songs an. (MC)

 



Liebe Grüße
 

Martin Czech / An Rinn Irish & Scottish Folk
Pyer Straße 7 A
49090 Osnabrück
0541-120143 / 0049-541-120143
www.anrinn.de

Ute_und_Andreas_Zöllner_-_Grundlos_vergnügt.jpg

Andreas und Ute Zöllner

Grundlos vergnügt

Eigene Lieder und Chansons von überall

www.andzoe.de

Seit Jahren bekannt durchs „Blaue Einhorn“, der Band, die mit Chanson-Poesie jahrelang durch Deutschland kreuzte. Nach seiner längeren Indienfahrt hat Andreas und mit Ute sein Duo, in dem er seine Poesiekunst noch deutlicher vortragen kann.

Neben Mascha Kaleko vertont er eigene Gedichte. Im Duett singen Ute und Andreas auch Stücke von Joe Cocker, Leonard Cohen, Thomas Fesen, Zaz, Stefan Nilsson und Metallica.

Wer Poesie liebt, kommt mit den Zöllners Menschen näher, die intensiv mit Poesie leben, komponieren, singen, musizieren und zu den empfindsamsten Poesiekennern zählen, die ich kennen. Die Stücke der CD sind Wunderwerke zur Freude und Erholung, die sich lohnen. hedo

Gebrüder Nonsens: Früher war ich jünger, www.gebrueder-nonsens.de (GH)

Gebrüder Nonsens, der Name (wenn man die Herrschaften also nicht kennt) lässt Schlimmes erwarten, und wirklich zeigt ein Lied („Segeln gehen“), dass sie irgendwann konzentriert Insterburg & Co gehört haben müssen – aber so schlimm ist das alles nicht.

Schmissige Melodien, immer wieder überraschende textliche Wendungen, wenn auch klar ist: Das hier ist Musik zum Mitgrölen und Mittrinken. Es klingt alles nach Spielmannsmusik, ein bisschen mittelalterlich, und auch irische Einflüsse sind deutlich – aber ihre Version von „The parting glass“ zeigt textlich und musikalisch absolut den eigenen Stil der Brüder.

Manchmal schrammen die Texte haarscharf an Sexismen vorbei, aber ha, das „Tanzlied“ endet mit einer gekonnten weiblichen Abfuhr an alle alten geilen Säcke.

Und dann ist das noch Thengel der Wikinger, der so gar nichts mit seinem berühmten Namensbruder aus Margit Sandemos Eisvolk-Büchern zu tun hat, was für ein liebenswerter Charakter.

Was für eine liebenswerte CD!

Gebrüder Nonsens: Früher war ich jünger, www.gebrueder-nonsens.de (GH)

Einen davon kenne ich persönlich. Er war bei Gesas 75 tem Geburtstag einfach so als Gast nahe bei Hannover. Der kannte Gesa wohl! Jürgen Leo (Ex Liederjan) war auch da, auch ein Elbrabe wie Gesa. Der trug da seine herrlichen Balladen mit einer Teufelsgeige vor und wechselte ab und zu zu einer Ukulele und anderem. Gabriele, ich stimme Dir voll zu. "Richtig aus echtem Leben! - Frech, aber echt. Dass er aus der Heide kommt, ich glaube aus Scheeßel, könnte man gar nicht denken, dass der auch mit dem Scheeßeler Danzfolk zu tun hat. Es war ein Erlebnis, mit ihm zu sprechen. Er liebt eben auch Folkgeburtstage. Da findet man oft Typen, die einem guttun. h

HERZGESPANN_COVER.png

Herzgespann  Wann geh'n wir nach Haus 31.5.22

Sie traten zu Fünft mit vielen Instrumenten auf, darunter Harfe, Nyckelharpas, kleine Oma Trommeln und irische Cister.  Verspielt und mit schönen Stimmen.

Der Auftritt war im Kloster Schöntal unweit Heilbronns zur Jahrestagung des beim Mindener Kreises, dem Älterenkreis der Jungenschaften.

Sie sangen alte Lieder on Freiheit und Frieden, von Armut und Schmerz aus dem Zupf, dem Steinitz und aus Erk-Böhme wie: Ich hab‘ die Nacht geträumet, Schwesterlein, Klein, wild Vögelein, Sah ein Knab‘ ein Röslein steh’n,  Mich brennt’s in meinen Reiseschuh’n, Zogen einst fünf wilde Schwäne, Wie schön blüht uns der Maien, Över stillen Straaten, Dat du mien Leevsten büst, And’re, die das Land so sehr nicht liebten, Es kann ja so immer nicht bleiben. Eine Auswahl schönster, deutscher Lieder.

Liederfreude brachte des Herzgespanns so rüber, dass es stehenden Applaus gab. Und als anschließend vom Kreis der Zuhörer zu gemeinsamem Singen geladen war, machten sie mit Freude und Begeisterung mit und brachten sich mit Stimmen und Instrumenten so ein, so dass es ein zweites Liedererlebnis voller Freude gab.

Die Herzgespann-CD ging reißend weg. Es lohnt sich, das Herzgespann einzuladen. Zwar muss längerfristig geplant werden und die Gage ist nicht gerade billig. Dafür aber ist ein wunderbarer Abend garantiert.

Im Internet ist Musik von der Band zu hören unter www.herzgespann-musik.de   hh

Herzgepann_Band.png

Ramon Bessel: Lieder zum Festhalten, Donnerwetter Musikverlag, www.28if.net/ramonbessel (GH)

Ramon Bessel kommt aus München, und das hört das nördliche Ohr, allein, wie er das r rollt, wenn es vom Text her geboten scheint, und jodeln tut er auch, und dann besingt er München in all seiner Schönheit, Frauenkirche und Mietenwucher!

Dazu spielt er Klavier, ganz wunderbar, es klingt oft wie frisch aus dem Schmidts Theater entsprungen, allerdings betont er in einem Lied, er sei nicht schwul.

Macht nix, nobody’s perfect, die CD ist jedenfalls ein Hörgenuss erster Klasse, bei dem allerlei wichtige Themen zur Sprache kommen.

Neben München und Männerliebe sind das alte und neue Nazis, die Liebe zum SUV, Nikotin, Besuch, um nur ein paar zu nennen. Lieder zum Festhalten, eben. 

Deutsche CD:

Fior, der Name gibt Rätsel auf. Ist das Italienisch (für Blume, aber dann fehlt ein e) oder Irisch (für wahr, aber dann fehlt der Akzent auf dem i), oder eine Variante der Zahl 4, weil sie zu viert musizieren?

Die CD gibt keine Antwort auf diese Fragen, das macht aber dann nichts, weil wir uns in der Musik verlieren. Die ist in der Tat blumenhaft schön und wahr. Fior beziehen ihr Material aus dem deutschen Liederschatz, z.B. aus Sammlungen wie der von Zuccalmaglio, sie greifen aber auch auf große Dichter zurück (gleich zweimal Fontane, einmal Wilhelm Busch), sie schreiben auch mal selbst, vor allem Instrumentalstücke sind da ihre Stärke, wie die Polonaise „Nordluft“. Die man auch als Menuett tanzen könnte, die Fior stehen nämlich auf Menuette.

In dem Lied „Verstohlen geht der Mond auf“ kommt ein blaues Blümelein vor, und das ist das Stichwort: Romantik. Die Musik wirkt wie aus der Romantik entsprungen,

Rick Krüger (der auch mit schwedischer Säckpipa und Nyckelharpa brilliert) singt wie ein Student von damals, wie aus einem Grimmschen Märchen entlaufen. Und was haben die vier für grandiose Ideen – „Herr von Ribeck auf Ribeck“ mit fetziger Melodie zum Fingerschnippen, darauf muss man erst mal kommen.

Also: Geniale CD, einfach hören und genießen!


Fior: Manuskript, www.fiorfolk.de (GH)

   
© Copyright © 2020 ALLROUNDER © folkmagazin.de. Alle Rechte vorbehalten. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

FM Mitarbeiter-Login