Welt

CD_A-u-S_Titelbild-1.jpg

stammt aus Kanada, sie schreiben alle ihre Lieder selbst,nehmen Einflüsse aus vielen Kulturen auf


Auf dieses Album war ich gespannt, als es im Briefkasten lag. Vier Meister (Guo Gan, Enkh Jargal, Aliocha Regnard und Mathias Duplessy) auf ihren Instrumenten, drei exotische Geigen und eine Gitarre. Die chinesische Erhu, mongolische Pferidekopfgeige und Nyckelharpa spielen hier zusammen. Dazu Kehlkopfgesang. Weltmusik (was auch immer das ist)? Folk? Zielgruppe? Insgesamt klingt es wie Filmmusik, und Mathias Duplessy steht ja auch für dieses Genre. Es gibt einige Adaptionen, z. B. von Morricone oder Mark Knopfler. Einigen wir uns hier also auf Musik zu einem noch nicht gedrehten Film. Und diese Musik ist meisterhaft gespielt, jeder Musiker ein wahrer Könner. Trotz der unterschiedlichen kulturellen Hintergründe ist das ein stimmiges Album. Wenn mir etwas an dem Album nicht gefallen kann, dann sind es eben die oben genannten Adaptionen. All das, was aus der Feder der vier Musiker stammt, steht vom Anspruch und von der Authentizität deutlich darüber. Das wiederum ist tatsächlich etwas für Weltmusikfans.."

Lieben Gruß

Martin Czech / An Rinn Irish & Scottish Folk
Pyer Straße 7 A
49090 Osnabrück
0541-120143 / 0049-541-120143
www.anrinn.de

The Loneliest Man I Ever Met

Choro de Rua  Santo Bálsdamico.jpg

cover yemenia.jpg

mSony 0429 20, CD Jon Gomm - The Faintest Idea.JPG

mSony 0429 25, CD Nakany Kanté - De Conacry a Barcelone.JPG

mSony 0429 23, CD Paal Flaata - Came to hear the music.JPG

   
© Copyright © 2020 ALLROUNDER © folkmagazin.de. Alle Rechte vorbehalten. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

FM Mitarbeiter-Login